07.07.2017

Die Bayerischen Ernährungstage fragen „Wo kommt mein Essen her?“

Aller guten Dinge sind drei!

Bereits zum dritten Mal wurde OPUS Marketing vom Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) damit beauftragt, die Bayerischen Ernährungstage von marketingtechnischer Seite zu betreuen.

Im Jahr 2012 fanden die Bayerischen Ernährungstage erstmals im oberfränkischen Kulmbach statt. Das Event wird seither ausgerichtet von der KErn Säule Wissenschaft und Kommunikation. Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Ernährungsbildung und Politik kamen zusammen, um die Kommunikation zu den Verbrauchern zu fördern. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, weswegen in diesem Jahr schon die 5. Bayerischen Ernährungstage durchgeführt werden konnten.

Jedes Jahr stehen die Ernährungstage unter einem ganz bestimmten Motto, unter dem nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern vor allem praktisch und mit zahlreichen Mitmachaktionen für das Thema Ernährung begeistert werden soll. Für 2017 wählte das KErn den Titel „Wo kommt mein Essen her?“. Denn selten noch machen wir uns ernsthafte Gedanken darüber, wo und wie unsere Lebensmittel hergestellt werden. Das Ziel der 5. Bayerischen Ernährungstage ist es, die Verbraucher für Herkunft und Herstellung der Lebensmittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu informieren und zu sensibilisieren.

Impressionen der Bayerische Ernährungstage Erlebnistag
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag Interview
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag mit Fotoausstellung im Museum
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag mit Willi Weitzel von „Willi will's wissen“
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag Fachsymposium Essen
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag Fotoausstellung Vernissage
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag Tanzen
Bayerische Ernährungstage Erlebnistag Symposium Siegerehrung

Der Fotowettbewerb

Im Vorfeld der eigentlichen Ernährungstage initiierte das Kompetenzzentrum für Ernährung einen Fotowettbewerb, der ebenfalls unter dem Motto der Ernährungstage stand. Vom 18. Februar bis zum 15. Mai 2017 konnten foto- und ernährungsbegeisterte Bayern Bilder über die Aktionswebsite fotowettbewerb.ernaehrungstage.de einreichen. Die Pflege der Website sowie die Prüfung und Aktivierung der einzelnen Fotografien oblag dabei dem Verantwortungsbereich von OPUS.

Selbstverständlich wurden im Vorfeld Plakate, Flyer und Banner gestaltet und gedruckt, um möglichst viele Teilnehmer zu generieren. Zusätzlich war OPUS für die Bewerbung des Fotowettbewerbs auf Social-Media-Kanälen verantwortlich. Letztlich erhielten wir insgesamt 483 Einsendungen, aus denen ein Publikumspreis über das Online-Voting und 10 juryprämierte Preisträger ermittelt. Die Preisträger werden bei der offiziellen Eröffnung der Ernährungstage am 22. Juni während des Fachsymposiums gekürt.

Das Fachsymposium

Für das Fachsymposium, die offizielle Eröffnung der 5. Bayerischen Ernährungstage, erstellte OPUS die Beschilderung, Flyer, Plakate, Teilnahmebescheinigungen, einen Evaluationsbogen, einen umfangreichen Tagungsband und vieles mehr. Der Tagungsband enthält neben dem Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Herrn Helmut Brunner, und einigen allgemeinen Worten über das Kompetenzzentrum für Ernährung eine Vorstellung der einzelnen Referenten. Dazu wurden die 13 Personen zu ihren Vortragsinhalten interviewt und anschließend eine Zusammenfassung der Vorträge erstellt. Diese dienen während des Symposiums zur Orientierung für die Teilnehmer.

Die Ernährungsspaziergänge

Vom 23. Juni bis zum 09. Juli finden in ganz Bayern Aktionen rund um das Thema „Wo kommt mein Essen her?“ statt. Die 47 bayerischen Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie die acht Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung beschäftigen sich auf spannenden Spaziergängen entlang der Wertschöpfungskette unserer Lebensmittel mit der Herkunft des Essens und vermitteln interessante Informationen und neue Impulse.

OPUS Marketing entwarf hierfür eine editierbare Flyervorlage, die die Ämter und Fachzentren selbstständig auf ihre Spaziergänge der Ernährung anpassen konnten. Weiterhin wurden von OPUS alle Angaben der Ämter auf der Website der Ernährungstage eingepflegt und stets auf dem aktuellen Stand gehalten (www.ernährungstage.de).

Der Erlebnistag der Ernährung

Der Erlebnistag der Ernährung ist das Highlight der 5. Bayerischen Ernährungstage. Er fand am 25. Juni im Schmuckhof des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) in München statt. Akteure rund um den Ernährungsbereich zeigen den Besuchern, wo unsere täglichen Lebensmittel herkommen. Ein buntes Bühnenprogramm sorgt den ganzen Tag für Unterhaltung für die ganze Familie. Hierfür hat OPUS Marketing einen Lageplan mit allen Ständen des Erlebnistags entworfen, der sowohl im Flyer als auch auf der Website der Ernährungstage einzusehen war.

Darüber hinaus fanden lehrreiche Familienvorträge im StMELF statt. Für diese musste man sich vorab über die Website der Ernährungstage anmelden. OPUS Marketing programmierte hierfür extra ein Anmeldeformular, in dem man den Vortrag auswählen und angeben konnte, mit wie vielen Personen man den Vortrag besuchen möchte.

Weiterhin wurden auch für den Erlebnistag der Ernährung die üblichen Printmaterialien (Flyer, Plakat, Banner) designet und in den Druck gegeben. Über Facebook wurde die Veranstaltung ebenfalls beworben.

Die Sonderausstellung im Museum Mensch und Natur

Im Rahmen einer Sonderausstellung werden die besten Bilder aus dem Fotowettbewerb im Museum Mensch und Natur in München präsentiert. Für die Ausstellung hatte OPUS Marketing erneut die Aufgabe, die Printmedien zu gestalten und zu drucken. Außerdem mussten alle eingereichten Bilder bearbeitet, optimiert und vergrößert werden. Die Bilder können in unterschiedlichen Formaten (75 x 50 cm/60 x 40 cm) vom 28.06 – 22.10.2017 in München begutachtet werden. Die Informationstafeln und Beschriftungen für die Ausstellung fertigte ebenfalls OPUS in Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern aus der Werbetechnik an.

Mit dem Ende dieser Ausstellung geht für uns ein großes und wichtiges Projekt zu Ende.

Beratungskorb