Interview mit

Martina Feldbaum / Projektleitung

OPUS Marketing / Karriere / Mitarbeiterinterview / Martina Feldbaum / Projektleitung / Team Grün
Einen grünen Daumen? Hat sie! Egal ob sie sich in ihrem Garten oder in der Arbeit die (imaginären) Arbeitshandschuhe überstreift und anpackt. Betriebe der grünen Branche wachsen und gedeihen. Die Früchte dieser Arbeit schmecken natürlich besonders süß.
Mein typischer Arbeitstag ist ein Puzzle aus den verschiedensten Tätigkeiten. Jeden Tag neu!

1. Wie bist Du zu OPUS gekommen?

Über Nacht so zu sagen. Ich habe vorher in einer Firma für Digitaldruck und Werbetechnik gearbeitet und OPUS war einer unserer Kunden. Nachdem meine Stelle dort aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt wurde und OPUS jemanden für den Empfang suchte, wechselte ich Schreibtisch und Firma.

2. Wie sieht Dein bisheriger Werdegang aus?

Nach meinem Abitur und dem Studium (Architektur) machte ich Familienpause – 4 Kinder lang so zu sagen. Dann habe ich 12 Jahre lang als Quereinsteiger im Buchhandel gearbeitet und schließlich im Bereich Werbetechnik und Digitaldruck. Und bei OPUS war ich erst am Empfang, zwischendurch immer wieder aushilfsweise in den verschiedenen Teams als Unterstützung bei diversen Projekten und jetzt bin ich fest in einem der Teams.

3. In welchem Team mit welcher Ausrichtung arbeitest Du bei OPUS?

Ich bin Projektleitung im Team Grün. Wir sind zuständig für die „grüne Branche“. Also Gärtner und Floristen. Unsere Kunden sind vor allem ekaflor-Mitgliedsbetriebe.

4. Wie sieht Dein Arbeitstag aus? Wo liegen die täglichen Herausforderungen?

Mein typischer Arbeitstag ist ein Puzzle aus den verschiedensten Tätigkeiten. Die Abwicklung von Kampagnen, von der Beratung meiner Kunden bis zum Druckauftrag, hat viele Aspekte: Koordination von Abläufen, Auswertung fertiger Projekte, Abrechnung, Planung neuer Konzepte…

5. Welche Projekte sind Dir am liebsten?

Die mit dem meisten Kundenkontakt!

6. Was magst Du an Deinem Job besonders?

Jetzt in der Projektleitung ist es klar die Teamarbeit. Zusammen mit meinen Kollegen immer wieder eine Lösung zu finden. Und täglich was Neues zu lernen – zum Leidwesen von Katha, zu der ich immer mit doofen Fragen komme! (lacht)

7. Was magst Du weniger?

Wenn ich manchmal wenig Zeit habe für ausführliche Kundenkontakte. Oder Dienstleister, die Termine nicht einhalten…

8. Was war das Lustigste/Ungewöhnlichste/Schrägste, was Du bei OPUS bisher erlebt hast?

Das Foto-Shooting für den eltric-Weihnachtskatalog letztes Jahr im Frühsommer! Wir haben bei gefühlten 30 Grad ein komplettes Anwesen innen und vor allem außen mit Weihnachtsbeleuchtung dekoriert. Und unsere Model-Familie in Winterklamotten auf Schlitten und mit Weihnachtsbaum fotografiert. Da war in der Nachbarschaft kein Fenster unbesetzt!!!

9. Worauf freust Du Dich, wenn Du morgens zur Arbeit fährst?

Ein kurzer Plausch mit Theresa, ein Telefonat mit Nadja und der Tag kann kommen! Auf zur ersten Herausforderung!

11. Wie verbringst Du Deine Freizeit am liebsten?

Draußen wenn möglich! Im Garten oder im Wald. Wenn drinnen, dann mit der Familie und gemütlich.

10. OPUS in 3 Worten?

Jeden Tag neu!

Danke, Martina… weitermachen!