Digitale Marken­strategie für HolzLand Bunzel

Eine neue Website? Gerne! Aber nur eingebettet in eine digitale Markenstrategie. So begannen 2017 die ersten Gespräche mit HolzLand Bunzel. Geschäftsführer Peter Hönighaus vertraut unserer Erfahrung seit 2006. Und auch diesmal verlies er sich auf unseren strategischen Ansatz: Website ja – aber zuerst positionieren wir das Unternehmen digital neu. Die Website steht dann nicht alleine. Vielmehr wird sie ein wichtiger Teil der digitalen Markenstrategie von HolzLand Bunzel.

Neu-Positionierung mit #diealles­schreiner

HolzLand Bunzel ist eine Schreinerei mit Holzfachhandel – eine außergewöhnliche Kombination. Es gilt das Motto: „Du kannst es dir vorstellen? Dann können wir’s auch bauen.“ Geht nicht gibt’s also nicht. Wer nicht zu Bunzel kommen kann, wird zu Hause besucht. Wer sich unsicher bei der Auswahl ist, findet Inspirationen in der Ausstellung. Live und zum Anfassen, nicht am Computer. Die Bunzel-Schreiner bauen maßgefertigte Möbel, Terrassen, Gartenhäuser usw. Serviceleistungen, wie sie in dieser Kombination nicht wirklich oft zu finden sind.

Schon beim ersten Workshop war klar, dass all das Bunzel einzigartig macht. Dass diese Leistungen Bunzel von Baumärkten und Handwerksbetrieben unterscheiden. Daraus formten wir die neue Markenstrategie rund um den Hashtag #dieallesschreiner.

Die Website als Teil der digitalen Markenstrategie

Unsere Webdesigner entwarfen die Bunzel-Website von Grund auf neu. Interessantes am Rand: Bereits die Vorgängerin stammte von OPUS Marketing. Mit ihr gewann HolzLand Bunzel 2015 den Parkett Star für den besten Internetauftritt (Handel).

Die neue Website begeistert nicht nur durch frisches Layout und gekonnte Texte. In enger Abstimmung mit HolzLand Bunzel integrierten wir 4 hilfreiche Tools:

  1. Aussagekräftige Referenzen als Kompetenzbeweis
  2. Kalender für DIY-Seminare
  3. Newsletter

Nein, den vierten haben wir nicht vergessen. Dazu lassen wir einfach unseren Kunden zu Wort kommen:

Online-Termin­verein­barung steuert Ausstellungs­besuche

Das sagt Peter Hönighaus, Geschäftsführer von HolzLand Bunzel, dazu: „Die Kundenströme zu steuern, ist beinahe unmöglich und gerade samstags ist in unseren Ausstellungen viel los. Kunden, die vielleicht in ihrer Mittagspause oder am nächsten Dienstag Zeit haben, können jetzt feste Termine mit uns vereinbaren. Der Vorteil für uns ist, dass wir vor allem weniger ausgelastete Zeiträume anbieten können und der Kunde sich einen davon aussucht. So können wir sicherstellen, dass einer unserer ausgebildeten Schreiner Zeit für eine ausführliche Beratung hat.“

Für HolzLand Bunzel und seine Kunden heißt es also: Terminfindung leicht gemacht. Das Team von Bunzel trägt verfügbare Zeiträume ein. Der Kunde kann einen der beiden Standorte sowie ein freies Zeitfenster auswählen. Terminbestätigung und fertig.

Die steigenden Nutzerzahlen belegen, dass das Tool gut angenommen wird. Der Nutzen ist eindeutig: Mehr Zeit für die individuelle Beratung und die serviceorientierte Umsetzung von Projekten – das Steckenpferd von HolzLand Bunzel.

Lösungen für den Handel

Gerade für KMU im (Holz-)Handel bieten solche Lösungen echte Erleichterungen. Interessiert Sie das? Dann lassen Sie uns darüber sprechen! Einfach Termin vereinbaren – den Rest machen wir für Sie.

Und immer daran denken: Der Handel der Zukunft braucht echte Marken. Wir helfen Ihnen gerne. Anruf oder E-Mail genügt.