Familie Jöckel und die Liebe zur fränkischen Küche

Das Gastgeberpaar führte viele Jahre die Schlossgaststätte in der Eremitage. Nun hat sich das Team nur 600 Meter entfernt vom ehemaligen Restaurant mit der Eremitenklause Bayreuth mit Leib und Seele der fränkischen Küche verschrieben. Die Familie Jöckel hat sich ganz bewusst zu diesem Schritt entschieden. Lag der Fokus der Schlossgaststätte in der Vergangenheit noch auf der gehobenen Küche, soll die Eremitenklause Bayreuth einer anderen Vision folgen. Ein Wirtshaus mit frischer fränkischer Küche zu fairen Preisen – von Kloß mit Soß’ bis zur deftigen Brotzeit. Damit das neue Konzept wie auch die Küche der Jöckels bald in aller Munde ist, holte sich das Paar erneut OPUS Marketing an den Tisch.

Gastronomen mit Herz setzen auf Agentur mit Erfahrung

Wir betreuen die Bayreuther Gastronomen bereits seit etlichen Jahren. Für den Neustart mit der Eremitenklause Bayreuth packten wir also nur zu gern die neue Marke an. Das Konzept für ein Wirtshaus in Bayreuth ist nun ein anderes als zuvor in der Schlossgaststätte – logisch. Dabei ist das zukünftige Motto: frische regionale Küche in rustikal-modernem Ambiente zu einem erschwinglichen Preis. Wer außerdem einen schönen Biergarten in Bayreuth sucht, ist in der Eremitenklause richtig. Damit sind auch die Zielgruppen, die es anzusprechen gilt, andere: Liebhaber der fränkischen Küche, Wanderer und Radfahrer, Familien und waschechte Bayreuther.

Website und mehr fürs neue Wirtshaus in Bayreuth

Damit die Eremitenklause Bayreuth neu durchstarten konnte, kreierten wir zuerst einmal ein passendes Logo. Danach machten wir uns an erste Teile der Geschäftsausstattung und dann an die Website im neuen Look. Die digitale Visitenkarte spiegelt die Mischung aus rustikaler Bodenständigkeit und Moderne wider – eben typisch Eremitenklause. Website-Besucher können die leidenschaftlichen Gastgeber, deren Philosophie und das Wirtshaus schon einmal besser kennenlernen. Außerdem können sie bequem per Smartphone, Tablet oder am Rechner die wichtigsten Infos abrufen, einen Tisch reservieren und in Kürze auch die brandneue Speisekarte online ansehen. Und seien wir mal ehrlich, was braucht man mehr?

Braten, Brotzeit, Biergarten – wie wär’s?

Die letzten Wochen und die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben den Neustart zwar etwas verzögert. Doch das eingespielte Team rund um Familie Jöckel kann nun endlich die Tore zur Eremitenklause Bayreuth öffnen – wenn auch vorerst nur die des Biergartens! Und es scheint, als würde der Wettergott uns schon mit den ersten sommerlichen Temperaturen belohnen. Wenn das nicht perfekt für den ersten Biergartenbesuch des Jahres ist, wissen wir es auch nicht. Lust auf einen Vorgeschmack?