Im Interview mit Dominik Bauer, RAUMEDIC AG | OPUS Marketing
Interview mit

Dominik Bauer / Head of Marketing Communications

OPUS Marketing / Kundenstimmen / RAUMEDIC
Die RAUMEDIC AG entspringt der REHAU-Gruppe, die 1948 gegründet wurde. 2004 erfolgte die Ausgliederung von RAUMEDIC als eingeständiges Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Helmbrechts. Die Zusammenarbeit mit OPUS startete 2014 mit einer Employer-Branding-Kampagne. Seitdem ist OPUS Marketing die Leadagentur von RAUMEDIC. Im Interview sprechen wir mit Dominik Bauer, dem Head of Marketing Communications, über vergangene Projekte und die gemeinsame Zukunft von OPUS und RAUMEDIC.
OPUS Marketing hat es geschafft, uns mit einer Kombination aus guten Referenzen und auf uns zugeschnittene kreative Beispiele zu überzeugen.

Was war die Ausgangssituation und wie seid ihr dann zu OPUS Marketing gekommen?

Kick-off der Zusammenarbeit war damals unser Employer-Branding-Projekt. Wir hatten zu der Zeit eine neue Agentur hier in der Region gesucht. Für uns ist immer wichtig, dass wir einen Partner in der Nähe haben. Ich könnte natürlich mit einer Agentur aus München oder Berlin zusammenarbeiten, aber für mich ist immer wichtig, einen Ansprechpartner zu haben, zu dem ich auch in einer halben Stunde mal hinfahren und direkt sprechen kann. Bei OPUS haben uns von Anfang an die Kreativprojekte überzeugt. Ich erinnere mich noch an die blaue Zunge von den Stadtwerken in Bayreuth, das ist bis heute hängen geblieben. Und so kam es dann zu einer Zusammenarbeit.

Was hat euch überzeugt, mit uns zusammenzuarbeiten?

Es war die Kombination aus den Ideen, die für andere Firmen erstellt wurden und dem kreativen Vorschlag, den es auch für uns gab. Die Employer-Branding-Kampagne haben wir damals auch sehr erfolgreich umgesetzt, wie ich finde. Die Hauptelemente werden auch jetzt noch verwendet. Es war für uns etwas komplett Neues, in diesem Bereich so aktiv zu werben. Vorher hatten wir viel mit Stock-Material gearbeitet und ohne große Erfahrung, wie man eine Stellenanzeige aufbaut. Da haben wir viel dazulernen können! Sowohl was unser eigenes Marketing als auch was die Bearbeitung bzw. den Außenauftritt in der Region angeht und wie wir uns da besser präsentieren können.

2014 haben wir ein Employer-Branding-Konzept entwickelt und eure Karriereseite umgesetzt. Wie waren die Reaktionen intern und extern darauf?

Das war damals etwas Neues mit den Mitarbeitern zusammenzuarbeiten und nicht auf Stock-Material zurückzugreifen. Das fanden auch unsere Mitarbeiter klasse, schließlich waren sie dadurch das Gesicht der Firma nach außen. Bis heute sind noch so gut wie alle, die damals als Referenz genommen wurden, im Unternehmen verankert. Am Anfang waren wir etwas enttäuscht, dass die Reaktionen von außen sehr gering waren, aber nach ein paar Wochen und Monaten ist es echt gut angelaufen! Unsere Plakatwerbung, die wir noch immer regelmäßig schalten, wird beispielsweise häufig genannt, wenn es um den Grund der Bewerbung geht. Mit der Aufbereitung und Gestaltung der Anzeigen stechen wir auch in der regionalen Presse immer hervor. Da legen wir viel Wert auf eine qualitative Umsetzung, um gegenüber der Konkurrenz hervorzustechen.

Welche weiteren Projekte wurden seitdem mit OPUS umgesetzt?

Wir haben viele kleinere Sachen von OPUS machen lassen, aber so richtig in Schwung kam es dann wieder 2018. Wir haben euch damals zu einem Pitch eingeladen und seitdem seid ihr unsere Lead-Agentur und macht alles von der Weihnachtskarte über Produkt-Packaging bis hin zum gesamten Aufritt nach außen. Und jetzt unterstützt ihr auch die Innenraumgestaltung. Also alles, was man sich so vorstellen kann, wofür man eine Agentur benötigen könnte. Auch den Messeauftritt haben wir 2019 begonnen, mit euch auszuarbeiten, da kam dann Corona dazwischen. Aber ihr seid wirklich in jeden Bereich, den man sich im Marketing oder in der Kommunikation vorstellen kann, eingebunden.

Aktuell arbeiten wir an einer Aktualisierung eurer Marke. Was erhofft ihr euch von diesem Projekt?

Wir haben das Ziel, dass wir unser Mindset, das sich in den letzten drei Jahren extrem weiterentwickelt hat, in die ganze Markenwelt mit einfließen zu lassen. Neben einem klaren Kundennutzen wollen wir uns zudem gegenüber dem Wettbewerb stärker differenzieren und auf dem Markt positionieren. Deswegen möchten wir unser neues Verständnis von RAUMEDIC in die Marke einarbeiten und das sowohl für die Kunden als auch die Mitarbeiter erlebbar machen.

Wie sieht die Zukunft von OPUS und RAUMEDIC aus?

Sehr positiv. Wir werden auch in Zukunft mit euch zusammenarbeiten. Es wird immer wieder verschiedenste Projekte geben, einige davon stehen bereits in den Startlöchern. Neben Themen wie der neuen Marke werden wir eure Unterstützung in den unterschiedlichsten Disziplinen benötigen. Die Show muss schließlich weitergehen.

Danke für das Interview, Dominik. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Ihr Ansprechpartner

Philipp Scherer
Unitleitung / Prokurist
T +49 921 79970-20
p.scherer@opus-marketing.de

OPUS Marketing / Philipp Scherer