Interview, 14.11.2022

Im Interview mit Manuel Nittmann, Nittmann Filter

Wie sind Sie auf OPUS Marketing aufmerksam geworden?

Wir wollten für unsere geplanten Projekte einen regionalen Ansprechpartner, der direkt für uns erreichbar ist. Durch einen persönlichen Kontakt zu OPUS bin ich dann direkt auf euch gestoßen.

Wie lief die Zusammenarbeit mit OPUS ab?

Super! Die ersten Workshops mit OPUS waren sehr angenehm und es wurde von eurer Seite großes Interesse an unseren Produkten gezeigt. Ihr habt uns einiges an Arbeit abgenommen, worüber ich sehr dankbar bin!

Wie war Ihr Eindruck bezüglich der Förderberatung und Antragsabwicklung für »go-digital«?

Easy! (lacht) Hätten wir das alles selbst machen müssen, hätten wir das vermutlich abgebrochen. Aber auch hier stand uns OPUS zur Seite und hat alles für uns reibungslos vorbereitet und organisiert.

Wie liefen der Digitalworkshop und die dementsprechende Beratung ab?

Der Digitalworkshop fand bei euch im Haus statt. Das war eine schöne Gelegenheit, das komplette Team persönlich kennenzulernen. Nach einer Vorstellungsrunde, in der wir unsere Wünsche für die Zukunft präsentiert haben, seid ihr direkt mit konkreten Ideen und Vorschlägen eingestiegen. Das hat uns sehr begeistert!

Gemeinsam haben wir an dem Websiterelaunch Ihrer Corporate Website gearbeitet und die Microsite für Ihre Eigenentwicklung »Z-Box« erstellt. Gab es hierzu schon erste Reaktionen?

Intern ist die Website super angekommen! Und wir haben auch bereits positive Kundenreaktionen dazu bekommen. Damit sich die Besucher:innen gut zurecht finden, haben wir die Website übersichtliche gestaltet. Die Microsite für die »Z-Box« sollte bewusst die Eigenentwicklung und nicht die Firma in den Vordergrund stellen. Auch das hat OPUS zu unserer Zufriedenheit umgesetzt.

Wir haben bei Ihnen digitalisierte Arbeitsabläufe und ein Wiki eingeführt. Wie hat das interne Prozesse verändert und Sie als Unternehmen weitergebracht? Haben Sie schon positive Erfahrungen machen können?

Wir haben unser Wiki »Niki« getauft, eine Mischung aus Nittmann und Wiki, und es kommt sehr gut bei den Mitarbeiter:innen an. In den nächsten Wochen wollen wir es mit Infos füllen, um intern Wissen auszutauschen. Für uns ist das eine gute Möglichkeit, Infos schneller zu finden und uns somit den Arbeitsalltag zu erleichtern.

Wie sieht die Zukunft von Nittmann Filter und OPUS aus?

Wir können uns sehr gut vorstellen, in Zukunft weitere Projekte mit OPUS zu beschreiten. Es war eine super Zusammenarbeit!

Vielen Dank für das Interview!

Zurück zur Übersicht