27.09.2016

Unternehmensbroschüre für Novartis Deutschland

OPUS entwickelt neue Unternehmens­broschüre für den Pharmariesen

Zugegeben, dieses Projekt war eine Herausforderung für uns. Nicht nur, dass die Broschüre eine umfassende Darstellung des gesamten Unternehmens über alle Standorte hinweg bieten sollte. Auch das neue Corporate Design, das sich während der Konzeptionsphase immer noch in der Umstellung befand, machte die Umsetzung der 44 Seiten nicht gerade einfacher. Umso mehr freut es uns jetzt, dass wir mit dieser Broschüre das erste, standort- und divisionsübergreifende Printmedium im neuen Erscheinungsbild der Novartis realisieren konnten.

opus-marketing-news-novartis-broschuere-titelseitenopus-marketing-news-novartis-broschuere-testimonial-beckopus-marketing-news-novartis-broschuere-familienbandeopus-marketing-news-novartis-broschuere-testimonial-schwarzeropus-marketing-news-novartis-broschuere-faktenopus-marketing-news-novartis-broschuere-detailopus-marketing-news-novartis-makingof-emmaopus-marketing-news-novartis-makingof-golfopus-marketing-news-novartis-held-langneropus-marketing-news-novartis-held-beckopus-marketing-news-novartis-held-schwarzeropus-marketing-news-novartis-held-lohr

Wenn Patienten zu Helden werden

Schon im Vorfeld der Ausarbeitung machten wir uns auf die Suche nach einer Art emotionalen Klammer, die uns helfen sollte, die daten- und faktenlastigen Inhalte in einen „menschlichen“ Rahmen zu setzen. Schnell war klar, dass wir die Menschen zu Wort kommen lassen wollten, die bei Novartis im Zentrum der bahnbrechenden Forschungsarbeit stehen. Wir wollten Patienten porträtieren, die uns von ihrem Leben mit ihrer Krankheit erzählen. Und wir wollten diesen Helden des Alltags eine Stimme geben, um aufzuzeigen, wie sie alle verfügbaren Kräfte für ein gesünderes und selbstbestimmtes Leben mobilisieren.

On the road – 2500 Kilometer auf Helden-Tour

Also machten wir uns auf den Weg zu unseren Helden quer durch Deutschland. Unser Roadtrip führte uns von Bayern und Baden-Württemberg über Hessen bis nach Nordrhein-Westfalen und Brandenburg. Rund 2500 Kilometer waren wir unterwegs, um Menschen zu treffen, die sich bereit erklärt hatten, unserem Foto- und Interview-Team Einlass zu gewähren. Sie erzählten uns von sich und ihrer Krankheit und davon, welche Rolle ihre Medikamente bei der Verbesserung ihrer Lebensqualität spielen. Bei jedem dieser Besuche entstand eine Foto-Reportage, die unsere Helden in ihrem Lebensalltag, zu Hause oder bei ihrem Hobby zeigen. Für die Imagebroschüre wurde lediglich eine kleine Auswahl der Patientenberichte und Fotos getroffen, die zusammen mit den von uns formulierten Text-Porträts auf jeweils einer Doppelseite präsentiert werden.

44 Seiten im neuen Corporate Design

OPUS entwickelte ein Broschüren-Konzept, das die unterschiedlichen Interessensgruppen der Novartis, von Ärzte über Apotheker bis hin zu Patienten und Mitarbeiter ansprechen sollte. Die Gliederung der Broschüre basiert auf drei Themenbereichen mit den Kapitelüberschriften „Grenzen überwinden“, „Brücken schlagen“ und „Wert schöpfen“. Präsentiert wird darin ein thematischer Überblick zu den Bereichen Forschung und Entwicklung, soziales Engagement und Wertschöpfung. Jedes dieser Kapitel wurde mit Helden-Storys angereichert, die Patienten der Novartis vorstellen und einen Querschnitt der Therapiegebiete des Pharmaunternehmens wie z. B. Augenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und seltene Erkrankungen aufzeigen.

Die OPUS-Leistungen im Überblick:

  • Konzeptidee / Entwicklung der Helden-Storys
  • Broschürenkonzept / Storytelling
  • Projektkoordination
  • Foto- und Interview-Tour zu 8 Helden
  • 4 Heldenporträts (Fotos und Texterstellung)
  • Umsetzung im neuen Corporate Design
  • Textlektorat
  • Produktionsmanagement

1000 Dank an alle Beteiligten

Bedanken möchten wir uns in erster Linie bei unseren Helden für ihr Vertrauen, ihre Geschichten und den offenen und warmherzigen Empfang, den sie uns bereitet haben. Außerdem möchten wir uns bei unseren Foto-Teams um Uwe Mühlhäusser und Hanse Knödler bedanken, ohne deren professionelle Arbeitsweise das Projekt nicht realisiert hätte werden können.

Beratungskorb