BusinessHotels, 27.06.2022

Hotellerie – Buchungsportale vs. eigene Kanäle

Opus Marketing in Bayreuth / Agentur / Blog / blau eingefärbtes Bild mit Händen, die etwas am Laptop tippen / darauf Hotel Icon vs Buchungsportal Icon

Warum Buchungsportale allein nicht die optimale Lösung sind, was Sie stattdessen tun sollten, um sich von anderen Hotels abzuheben und wie Ihnen die richtige Vermarktung Ihres Hotels gelingt, erfahren Sie in unserem folgenden Beitrag.

Das Problem mit Buchungsportalen in der Hotellerie

Die Menschen können und möchten nach der langen Corona-Pandemie endlich wieder reisen und die Welt erkunden. Egal, ob privat oder geschäftlich: Statt wie früher im Reisebüro, wird heutzutage online in Buchungsportalen nach passenden Hotels gesucht. Das macht die Suche für Reisende sehr einfach, da sie ihre Wunschkriterien leicht filtern können. So wird direkt nach einem Hotel mit der passenden Lage, Ausstattung und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis gesucht. Die Hotellerie hat sich damit in den letzten Jahren zunehmend von den großen Buchungsportalen abhängig gemacht.

Viele gute Hotels gehen dadurch in der Masse unter. Es rächt sich jetzt, wer in den letzten Jahren seine eigenen Vermarktungsaktivitäten schleifen lassen hat. Wer die Vorzüge seines Hotels nicht hervorgehoben und strategisch vermarktet hat, kämpft heute verzweifelt um neue und wiederkehrende Gäste. Hotels, die Ihre eigenen Gästedatenbanken kaum oder gar nicht gepflegt haben, verlieren zudem die Bindung zu Ihren Bestandsgästen. Dabei ist diese enorm wichtig. Denn zufriedene Gäste werden Sie nicht nur weiterempfehlen, sondern auch wiederholt bei Ihnen buchen.

Das Buchen über Buchungsportale ist bequem, schnell und die Gäste können Hotels ganz einfach miteinander vergleichen. Sie haben es sicherlich schon selbst erlebt: Wenn ein Hotel für denselben Preis eine bessere Bewertung hat, werden Sie auch eher dieses Hotel buchen. Die Hotels stehen dadurch ständig im Preiskampf zueinander. Auf den Buchungsplattformen können Sie sich niemals so emotional positionieren und die eigene Marke aufbauen, wie auf der eigenen Website und den eigenen Medien.

Portalbetreiber:innen erhalten von Ihnen zudem eine Provision für die verbuchten Zimmer. Das Anbieten über die Buchungsportale ist daher sehr monetär. Dies selastet aber auch stark das Image der einzelnen Anbieter:innen, da über das Buchungsportal keine Gäste- bzw. Markenbindung zu Ihrem Hotel aufgebaut werden kann. Die Gäste buchen anonym über das Portal, sodass die Betreuung über Ihre eigene Website oder eigene Kanäle wegfällt. Dadurch entsteht auch keine emotionale Bindung zwischen den Gästen und Ihrem Hotel. Zudem wird Ihr Alleinstellungsmerkmal, also die Frage, warum gerade bei Ihnen gebucht werden soll, nicht erkannt. So können Sie sich nicht von den anderen Anbietern abheben. Entscheidend ist am Ende oft nur der Preis. Das kann vor allem für Hotels, die qualitativ hochwertige und preisintensive Zimmer oder Suiten anbieten, zu einem zunehmenden Problem werden.

Warum besonders Städte vom Gästerückgang in der Hotellerie betroffen sind

Besonders in Städten und Ballungsgebieten ist die Hotellerie stark vom Rückgang der Hotelbuchungen betroffen. Seit der Corona-Krise werden viele Meetings und Veranstaltungen online abgehalten, sodass weniger Geschäftsreisen und somit kaum noch Hotelübernachtungen notwendig sind. Der Trend entwickelt sich immer weiter in Richtung Online-Veranstaltungen, da es für viele Unternehmen günstiger und weniger zeitaufwendig ist.

Zudem sind zwar die Einschränkungen bezüglich Corona aufgehoben, dennoch ist die Pandemie noch nicht vorbei. Das führt weiterhin zu großer Unsicherheit und Vorsicht, besonders bei Privatleuten, wenn sie Reisen in Ballungsgebiete buchen.

Was der Hotellerie in Städten zudem große Konkurrenz macht, ist die zunehmende Anzahl an Airbnb-Angeboten. Diese sind günstiger und vielen reicht ein kleines Zimmer oder eine kleine private Ferienwohnung aus, statt eines teureren Hotelaufenthalts. Wenn Sie Ihr Hotel nicht richtig vermarktet und den Wert der Buchung nicht richtig kommuniziert haben, werden die Gäste lieber auf die günstigeren Airbnb-Alternativen zurückgreifen.

[slider1][slider1_element image=“24296″][slider1_element image=“24297″][/slider1]

Wie Sie Ihr Hotel richtig vermarkten können

Der Trend in der Hotellerie geht immer weiter in Richtung Buchungsportale, sodass ohne diese kaum noch ein Hotel bestehen kann. Damit Sie jedoch aus der Masse herausstechen, ist es wichtig, dass Sie sich nicht allein auf die Portale verlassen. Durch die Nutzung eigener Medien und der emotionalen Präsentation der eigenen Marke können und sollten Sie sich von den Buchungsportalen unabhängiger machen. Ihre Website und Ihr Service sollten Ihre Gäste bereits vor der Buchung überzeugen.

Zudem sollten Sie andere Kanäle wie Social Media einbinden. Besonders durch Social-Media-Kanäle, wie Instagram oder Facebook, lassen sich junge Leute inspirieren und suchen und vergleichen dort die für sie passenden Hotels. Viele stolpern per Zufall über die sozialen Medien auf ein Hotel, das ihnen gefällt und merken es sich für den nächsten Urlaub vor. Auch auf Buchungsportalen wird oft ein Hotel gefunden, welches dann auf Social Media oder der eigenen Website noch einmal extra gesucht wird. Wenn die eigenen Medien dann nicht überzeugen, suchen sich die Gäste wahrscheinlich ein anderes Hotel.

Wenn Sie keinen Kanal führen oder dort nicht ausreichend mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt treten, verlieren Sie die Gäste an ein anderes Hotel. Es geht dabei darum, eine emotionale Bindung zu den Gästen aufzubauen. Dies erreichen Sie, indem Sie direkt mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt treten und über die sozialen Medien mit ihnen kommunizieren. So können Sie darstellen, wofür Ihre Marke steht und warum es sich lohnt, bei Ihnen zu buchen.

Was wir als Markenagentur für Sie tun können

Wir von OPUS wissen, wie zeitaufwendig die Pflege eines Social-Media-Kanals und einer eigenen Website sein kann und nehmen Ihnen gerne die Arbeit ab. Wir wissen aus langjähriger Erfahrung im Bereich der Hotellerie ganz genau, was Ihre Zielgruppe benötigt und wie wir Ihr Hotel richtig vermarkten können. Dafür erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam eine nachhaltige Strategie, welche als Basis für alle Kommunikationsmaßnahmen dient. Wir finden mit Ihnen gemeinsam heraus, wofür Ihre Marke und Ihr Hotel steht und legen eine klare Positionierung fest, egal, ob Familien- oder Wellnesshotel.

Auf den eigenen Kanälen haben Sie den Kontakt zu Ihren Gästen selbst in der Hand. Vom ersten Kontakt bis zur Betreuung der Bestandskunden sind wir an Ihrer Seite und entwickeln mit Ihnen zusammen das passende Hotelmarketing.

Es ist wichtig, sich im Wettbewerb klar zu positionieren und eine starke Marken- und Kundenbindung aufzubauen. Dafür sollten, als Ergänzung zu Buchungsportalen und Kanälen, eigene Vermarktungs- und Vertriebsstrategien aufgebaut oder gestärkt werden.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, das richtige Marken- und Vertriebskonzept zu entwickeln. Sie bekommen bei uns die richtigen Strategien, damit Sie erfolgreich eine Marke aufbauen und diese in Szene setzen können. Ihnen fehlt es am passenden Personal? Kein Problem! Auch hierfür haben wir erfahrene Expert:innen in den Bereichen Employer Branding und Recruiting für Hotellerie und Gastronomie und unterstützen Sie gerne mit ganzheitlichen Strategien und Kampagnen!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von uns beraten und inspirieren. Wir machen Ihr Hotel erfolgreich!

Beispiel gefällig? Dann schauen Sie sich unser Projekt mit Hoeri an:

Seehotel Hoeri

Say Hi
to Amelie.

Amelie Stübinger

Senior Project Manager
+49 921 79970-41
amelie.stuebinger@opus-marketing.de
Zurück zur Übersicht