Marken­botschafter steigern die Reichweite Ihrer Botschaften erheblich

Was ist im Handel so wichtig wie das Sortiment und die Ausstellung? Marke, Positionierung und Image! Doch Obacht: Sich selbst zu beweihräuchern, genügt nicht mehr. Aus Erfahrung wissen wir, dass Sie glaubwürdige Markenbotschafter brauchen. Menschen, die hinter Ihrem Unternehmen stehen. Die seine Werte vertreten und Ihren guten Ruf in der Öffentlichkeit ausbauen. Warum ausgerechnet Ihre Mitarbeitenden die weltallerbesten Markenbotschafter sind, erfahren Sie im Beitrag.

Was sind Marken­botschafter

Markenbotschafter identifizieren sich stark mit Ihrem Unternehmen. Sie berichten gerne und positiv über Ihr Angebot und hilfreiche Dienstleitungen. Wo? Überall dort, wo kommuniziert wird: beim Sport, am Arbeitsplatz, im Freundeskreis und den Sozialen Netzwerken. Markenbotschafter verbessern nicht nur das Image Ihres Betriebs. Durch ihre glaubhafte Begeisterung verbessern sie seinen Ruf in der Öffentlichkeit. Und vergrößern die Reichweite Ihrer Markenbotschaften – im Web und auf der Straße.

Ob Marken­botschafter Influencer sind

Dazu fragten wir Junior Art Director Tamara Eisenblätter aus unserem Handelsteam: »Influencer präsentieren Produkte, weil sie dafür bezahlt werden. Entsprechende Kampagnen kennen wir alle von Instagram und Facebook. Das hat aber nullestens mit glaubhaften Markenbotschaftern zu tun. Denn die botschaften eine Marke freiwillig! Und nur deshalb nehmen wir sie überhaupt als Fürsprecher ernst.«

Gewusst? Hier finden Sie OPUS Marketing bei Instagram und Facebook. Dort zeigen wir, was wir können – schauen Sie doch mal vorbei!

Der Wert Ihrer Mitarbeitenden

Und nun Butter bei die Fische: Wer hat Ihrem Unternehmen bereits das Vertrauen geschenkt? Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Haben sie eine positive Einstellung zu Ihrem Unternehmen? Vertrauen sie Ihrem Angebot? Sind sie in den Sozialen Netzwerken und im echten Leben aktiv? 3x ja, oder? Super! Ihre Mitarbeitenden sind deswegen die idealen Corporate Influencer! Denn Sie müssen sie nicht mehr von sich überzeugen. Ist bereits passiert.

Mitarbeitende zu Marken­botschaftern machen

Unsere Erfahrung zeigt, dass Azubis, Fach- und Führungskräfte die weltallerbesten Botschafter Ihrer Marke sind. Sie teilen Ihre Beiträge bei Facebook, liken Ihre Bilder bei Instagram und re-pinnen bei Pinterest. Oder erzählen im Bekanntenkreis von den Erfolgen des Unternehmens. Und das ist – ohne zu übertreiben – Gold wert. Denn diese Menschen steigern die Reichweite Ihrer Botschaften. Netter Nebeneffekt: Auch die Kontakte Ihrer Mitarbeitenden nehmen Ihr Unternehmen mit einem Mal intensiver wahr. Womit wir wieder bei der Reichweite sind.

Tamara Eisenblätter weiß, dass Motivation das Zauberwort ist: »Freiwilliges Engagement kann niemand anordnen. Nur zufriedene Mitarbeiterinnen werden die Botschaften ihres Arbeitgebers begeistert teilen. Nur Mitarbeiter, die sich mit den Werten ihres Arbeitgebers identifizieren, werden authentisch berichten. Dann aber glaubwürdig und überzeugend.«

Ohne Employer Branding ist alles nichts

Wie Sie motivierte Mitarbeitende bekommen und begeistern? Mit einer von OPUS Marketing strategisch aufgebauten (Arbeitgeber-)Marke! Fragen Sie uns einfach mal danach! Wir zeigen Ihnen gerne, wie wir Employer Branding verstehen und Ihr Unternehmen positionieren. Und wie wir aus passiven Angestellten überzeugte Markenbotschafter machen.

Mitarbeitende motivieren

Schaffen wir. Echt jetzt. Unsere Strategie sieht im Grunde so aus:

  1. Bitten, Erwarten und Anordnen funktioniert nicht.
  2. Besser: Persönlichen Mehrwert aufzeigen. Zum Beispiel Expertenstatus erlangen, selbst zur Marke werden, die Reichweite und den Erfolg des Arbeitgebers direkt unterstützen.
  3. Intrinsische Motivation fördern. Denn Tätigkeiten, die um ihrer selbst Willen erledigt werden, machen sehr viel Spaß.
  4. Motivation steigern durch Gamification-Elemente. Belohnung für die meisten Likes oder Shares im Zeitraum X oder ähnliches.
  5. Internes Programm etablieren und möglichst unterhaltsam aufziehen.

Beispiele aus dem echten Leben

Was passiert, wenn Ihre Mitarbeitenden plötzlich aktiv werden? Viele schöne Dinge! Sie werden die Beiträge Ihrer Facebook-Seite teilen. Oder eigene Posts aus dem Unternehmensalltag veröffentlichen. Hier ein echtes Beispiel aus unserem Team:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das können Ihre Leute nicht? Doch, können sie. Lassen Sie sie ruhig mal machen. Dabei dürfen Videos auch mal verwackelt und Schnappschüsse unscharf werden. Das ist alles kein Problem. Denn genau diese Ungereimtheiten machen solche Medien unbezahlbar charmant.

Noch ein Beispiel: Ihre Azubis nehmen an einem Wettbewerb teil? In dessen Rahmen werden sie über Ihr Unternehmen sprechen. Sehr gut! Ihre Fach- und Führungskräfte sind bei Xing, LinkedIn oder durch persönliche Kontakte gut vernetzt? In den Augen ihrer Follower werden sie automatisch zum Gesicht Ihres Unternehmens. Und zu den weltallerbesten Markenbotschaftern Ihres Unternehmens.

Machen Sie was draus – wir helfen Ihnen gerne!

In eigener Sache

Die Marke ist für uns der Kern allen Handelns. Unsere Experten wissen, wo Ihr Handelsschuh drückt und kennen erfolgreiche Lösungen. Ob Positionierung, Digitalisierung oder Employer Branding: Erfahren Sie jetzt, wie Sie konkret von OPUS Marketing profitieren:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann holen Sie sich unseren astreinen Newsletter für den Handel! Dadurch erhalten Sie nicht nur regelmäßig unsere neuesten Artikel. Sie bauen vor allem Ihren persönlichen Wissensvorsprung aus: