DigitalE-CommerceWebsiteCMS, 26.01.2022

Shopify – der Onlineshop für alle Gelegenheiten

OPUS Marketing / Blog / Shopify

Da der Umsatz im Onlinehandel weiter steigt, ist es gerade für kleine und mittelständische Unternehmen immer wichtiger und lukrativer, ihre Produkte auch online zu vertreiben. Wer einen neuen Shop erstellen möchte oder einen schon bestehenden Shop umziehen möchte, ist bei Shopify genau richtig! Wieso? Das haben wir für Sie zusammengefasst.

Ein Shop mit vielen Möglichkeiten

Mit Shopify setzen Sie Ihre Produkte gekonnt in Szene – egal, ob digitales oder physisches Produkt, egal, ob auf Ihrer Website oder auf Instagram. Das benutzerfreundliche System wird weltweit von 1.700.000 Händler:innen verwendet und bietet die Möglichkeit, eine E-Commerce Website zu erstellen. Dort können (Einzel)händler aus allen Branchen dann ganz einfach ihre Produkte anbieten. Ausgehend von der Website können diese dann über Schnittstellen an unterschiedlichen Point of Sales angeboten werden. So ist der Verkauf beispielsweise über Instagram, Facebook und auch ebay möglich. Ziel des Systems ist es, Kund:innen auf unterschiedlichen Wegen und Plattformen großflächig zu erreichen.

Der große Unterschied von Shopify zu anderen Shopsystemen? Shopify zählt zu den Software-as-a-Service-Programmen. Das heißt, das CMS ist cloudbasiert – die Software und die IT-Infrastruktur werden extern betrieben. Somit sind Funktionen wie Hosting, Betrieb, Wartung, Updates und der komplette Checkout-Prozess inklusive. Worum man sich bei anderen Programmen eigenständig kümmern muss, ist bei Shopify also all inclusive. Das macht die Arbeit mit dem Shopsystem so einfach und problemlos.

Passend zu den unterschiedlichen Anforderungen der Händler verfügt Shopify über drei Tarife: Basic, Shopify und Advanced. Während der Basistarif für kleinere Shops, die wenig verkaufen geeignet ist, richtet sich Shopify an wachsende Unternehmen und Advanced an schnell wachsende Unternehmen, die über Kennzahlen und eine Vielzahl an Berichten verfügen wollen. Das Shopsystem kann auch verwendet werden, wenn Sie bereits einen Onlineshop haben, denn das Umziehen der Produkte und Daten ist simpel. Egal, ob Produktdaten von eBay, WordPress oder CSV – diese können ganz einfach importiert werden. Shopifys eigene Online-Shop Import App bietet die Möglichkeit, Produkte von anderen Plattformen wie Etsy oder WooCommerce zu übertragen.

Mit Shopify den Überblick behalten

Damit Anbieter:innen nicht den Überblick verlieren, werden sämtliche Produkt- und Kundendaten zentral im Backend bei Shopify verwaltet. Diese zeigen eingehende und laufende Bestellungen sowie das aktuelle Inventar an und können ganz einfach bei Drittanbietern ausgespielt werden. Für Kund:innen ist es zudem möglich, ein eigenes Profil anzulegen.

Die Daten zudem stellen die Basis für Online-Marketingkampagnen dar, die Sie direkt über Shopify schalten können. Dazu zählen Maßnahmen wie E-Mail Marketing oder Facebook-Anzeigen, mit denen Sie gezielt Ihre Kund:innen erreichen. Doch nicht nur Kampagnen sind möglich. Dank der zentralen Verwaltung können Social Media Posts mithilfe von Shopify gepostet werden, die alle aktuellen Produktdaten enthalten und auf Ihren Shop verweisen. Wie gut Kampagnen und Posts anschlagen, können Sie dann im Dashboard einsehen, das ein übersichtliches Management aller Kampagnen und Zahlen bietet. Ist die Performance noch nicht zufriedenstellend, helfen die integrierten SEO-Tools, den Onlineshop weiter zu optimieren, um eine hohe Auffindbarkeit zu erzeugen. Der Tarif Shopify bietet dafür eine E-Commerce-Analyse, mit der beispielsweise professionelle Berichte wie Produktberichte, Bestellberichte und auch monatliche Schwankungen der Bestellungen abgerufen werden können. Auch die Einbindung von Google Analytics ist möglich. Alle Daten können Sie sich jederzeit als CSV-Datei ausspielen lassen.

Dass Shopify mit mehr als 6.000 eigenen Apps eine hohe Individualisierung und viele Features bietet, zeigt auch die große Auswahl an anpassbaren, responsiven Designs, die für maximale Individualität sorgen. Ist hier nichts dabei, können auch eigene Kreationen erstellt werden.

Mehr Flexibilität dank vielfältiger Bezahlsysteme

Shopify bietet unterschiedliche Bezahlmethoden an. Das ist nicht nur für Kund:innen gut, auch Shopbetreiber:innen erreichen so mehr Kundschaft. Auch die Erstellung individueller Gutscheincodes ist möglich: Festpreise, Prozentsatz oder kostenloser Versand können angeboten werden. Ist eine Bestellung doch nicht passend, bietet Shopify einfache und schnelle Umtausch- und Retouremöglichkeiten an.

Die Vorteile und Tools im Überblick:

  • zentrale Produkt- und Kundendatenverwaltung im Backend
  • Überblick über Inventar und Bestellungen
  • einfaches Schalten von Online-Marketingkampagnen
  • Aufbereitung aller wichtigen Kennzahlen im integrierten Dashboard
  • Schnittstelle zu gängigen Point of Sales und Online-Marktplätzen wie ebay
  • Social Media Posts der Produkte direkt via Shopify möglich
  • Eigenkreation des Shops möglich
  • Unterschiedliche Bezahlmethoden

Shopify und OPUS – ein Match made in heaven!

Auch wir bei OPUS haben Shopify für uns entdeckt und arbeiten aktuell an einigen Kundenprojekten. Dabei profitieren unsere Kund:innen von einer Vielzahl an Servieceleistungen durch OPUS:

  • Strategie
  • Screendesign
  • Technischer Aufbau und Entwicklung
  • Contenterstellung
  • Produktpflege
  • Testing
  • Livegang

Wenn auch Sie auf der Suche nach dem idealen Onlineshop sind, dann schreiben Sie uns einfach! Weitere Infos finden Sie in unserem Leistungsbaustein.

Shopify passt nicht? Dann schauen Sie sich die anderen Content Management Systeme an, mit denen wir arbeiten:

Datenverwaltung leicht gemacht – mit Typo3 zu mehr Struktur und Individualität

Shopware – flexibles E-Commerce-System trifft Emotion 

Pimcore – das Allround-Talent unter den Content-Management-Systemen

Ihre WordPress-Website von OPUS – bedienerfreundlich und einfach zu verwalten

Say Hi
to Darius.

Darius Wittmann

Geschäftsführer Digital
+49 921 79970-71
d.wittmann@opus-marketing.de
Zurück zur Übersicht